SIE SIND HIER:
 

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB); Beteiligung der Öffentlichkeit im Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 131C/2017 zur Änderung des Vorhaben- und Erschließungsplanes Nr. 131/2003 zur Ausweisung eines Sondergebietes am Kirchlandweg

Der Gemeinderat Unterhaching hat in seiner Sitzung am 17.01.2017 die Einleitung eines Satzungsverfahrens zur Ausweisung eines Sondergebietes nach § 11 Baunutzungsverordnung (BauNVO) beschlossen. Das Plangebiet (unten dargestellt) betrifft das Grundstück FlurNrn. 922, Gemarkung Unterhaching.

Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit fand im Zeitraum vom 11.01.2018 bis einschließlich 12.02.2018 statt. Der Gemeinderat Unterhaching hat den Entwurf des Bebauungsplans Nr. 131C/2017 gebilligt.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB aufgestellt.

Gemäß § 13 a Abs. 2 Nr. 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, vom Umweltbericht nach § 2 a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird.

Im Wesentlichen haben sich folgende Änderungen im Vergleich zur frühzeitigen Unterrichtung ergeben:

  • eine Festsetzung zur maximal zulässigen Geschossfläche zusätzlich aufgenommen
  • Verkaufsfläche für den Laden 2 – Nicht-Lebensmittel auf maximal 800 m² begrenzt
  • Aufnahme einer Regelung unter Ziffer B.4 für die Abstandsflächen von 0,25 H, mindestens 3 m, die nach Art. 6 Abs. 5 Satz 1, 2.Halbsatz BayBO im bisher festgesetzten Gewerbegebiet festgesetzt waren
  • Planzeichen unter Festsetzungen aufgenommen
  • Gebiet in „Sondergebiet großflächiger Einzelhandel“ geändert
  • Festsetzung durch Planzeichen A.5 wird in „St – Stellplätze“ geändert
  • Höhenkote im Bereich der Einfahrt herausgenommen
  • Festsetzung der maximalen Tiefe der Überschreitungsmöglichkeit
  • Auf der Südseite (bisher Traufseite) maximale Wandhöhe festgesetzt
  • Festsetzung geändert, dass Werbung an den untergeordneten Anlagen eine Schrifthöhe von max. 60 cm und die maximal zulässige Ansichtsfläche 4 m² nicht überschreiten dürfen
  • bestehenden Drogeriemarkt in Begründung aufgenommen
  • Hinweis auf mögliche Verstöße gegen den § 39 Abs. 5 Nr. 2 BNatSchG und § 44 Abs. 1 BNatSchG im Grünordnungsplan aufgenommen

Der Entwurf des Bebauungsplanes mit Grünordnungsplan, Begründung und Auswirkungsanalyse der BBE Handelsberatung GmbH, in der Fassung vom 16.05.2018, die liegen in der Zeit

vom 08.11.2018 bis einschließlich 10.12.2018

im Rathaus der Gemeinde Unterhaching, Geschäftsbereich 3 – Planen, Bauen, Umwelt, 2. Stock, Vorraum zu den Zimmern 211-213 während der allgemeinen Dienststunden für jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Dienststunden:
Montag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag
07:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ferner sind die Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde Unterhaching unter: www.unterhaching.de und dort im Bereich „Aktuelles“ unter der Rubrik „Bekanntmachungen“ einsehbar.

Während dieser Auslegungsfrist können von Jedermann Stellungnahmen zum Entwurf abgegeben werden. Die eingehenden Stellungnahmen werden dem Bau- und Umweltausschuss des Gemeinderates Unterhaching zur Prüfung und Entscheidung vorgelegt. Das Ergebnis wird mitgeteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderung unberücksichtigt bleiben können (§ 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB).

Anlagen:

Typ Dokument (Dateiname) Dateigröße
Bekanntmachung Bebauungsplan 131C_2017 183,4 KB
Festsetzungen 3,2 MB
VOILA_REP_ID=C1257F93:002E37C3