SIE SIND HIER:
 

Gruppen und Projekte

Blaues Kreuz

Hilfe für Suchtkranke und deren Angehörige
Treffen: wöchentlich am Dienstag: 17.45 Uhr und 19.30 Uhr
Ort: KUBIZ, Raum 006, Kontakt: Sandra Kubale Tel. 38 88 88 - 73/74

 

MS-Selbsthilfegruppe Unterhaching (Hachinger Tal)

Treffen: monatlich, Freitag 15.00 Uhr (coronabedingte Änderungen möglich)
Ort: KUBIZ, Seniorenbegegnungsraum 006
Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an Klaus Westmar, Tel. 61 63 15, 0170-80 30 182

 

MS-Gruppe München Südost

Treffen: Freitag, 11.03., 13.05., 08.07. und 23.09., 18.00 Uhr
Ort: KUBIZ, Seniorenbegegnungsraum 006
Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an Claudia Kindinger, Tel. 66 59 59 77

 

Geführte Angehörigengruppe für pflegende Angehörige demenzkranker Menschen

Gruppe 1: jeden 3. Montag im Monat von 14.30 – 16.30 Uhr
Gruppe 2: jeden 1. Montag im Monat von 18.00 - 20.00 Uhr
Ort: Gruppenraum Alzheimer Gesellschaft, Hauptstraße 42, Unterhaching
Veranstalter: Alzheimer Gesellschaft Landkreis München e.V. (mit vorheriger Anmeldung)

 

Parkinson-Selbsthilfegruppe

Treffen: jeweils jeden 2. Donnerstag im Monat, 14.00 Uhr
Ort: Hachinger Wirtshaus, Am Sportpark 9
Leitung: Frau Wiesner, Tel. 611 34 47

 

 

SENIORENGRUPPEN IN UNTERHACHING

 

Seniorenkreis der Pfarrei St. Birgitta

Treffen: voraussichtlich jeden 2. Dienstag im Monat um 14.00 Uhr
Ort: Pfarrzentrum an der Parkstraße
Leitung: Michaela Thurnes, Tel. 611 38 88

 

Seniorenclub der Arbeiterwohlfahrt

Treffen: 14-täglich am Mittwoch (gerade Wochen) um 14.00 Uhr
Ort: Ludwig-Specht-Heim, Robert-Koch-Straße 7
Leitung: Waltraud Rensch Tel. 611 33 13, Barbara Aussel Tel. 66 59 68 97

 

Seniorengruppe St. Korbinian

Treffen: jeden 1. Freitag im Monat (coronabedingt können Änderungen auftreten)
Ort: Gaststätte Kammerloher
Leitung: Ewald Troll, Tel. 611 49 47

 

Seniorentreff St. Alto

Treffen: auf Nachfrage
Ort: St. Alto, Pfarrheim
Leitung: Brigitte Nottmeyer, Tel. 0176-62 14 80 39

 

KOOPERATIONSPROJEKT „GEBRAUCHT WERDEN“

 

Wir, die Senioren im KUBIZ und die Jugendsozialarbeiter*innen der Grund- und Hauptschulen in Unterhaching, geben mit einem Projekt älteren Menschen die Möglichkeit, ihre Kompetenzen und Möglichkeiten in einem sinnvollen und dringend gebrauchten Umfeld einzusetzen. Momentan beteiligen sich ungefähr 50 Seniorinnen und Senioren an unserem Projekt und leisten insgesamt im Durchschnitt ca. 140 ehrenamtliche Wochenstunden in Präsenz und auch online! Viele Kinder und Jugendliche in Unterhaching brauchen die Hilfe von Menschen, die Zeit und Lust haben, ihre eigenen Kompetenzen zur Verfügung zu stellen. Dies kann in den unterschiedlichsten Bereichen möglich sein, z.B. Lesetraining, Rechentraining oder 1x1-Training mit benachteiligten Grundschülern, „Lernbegleiter“ in der Grund- und Hauptschule als integrierter Bestandteil des Unterrichts, Hausaufgabenbetreuung oder auch Deutschtraining für ausländische Kinder. Weitere Bereiche sind in Absprache denkbar. Sie können sich mit Ihren eigenen Talenten, Interessen und Ideen einbringen.

Durch Doppelberufstätigkeit, Alleinerziehen, Krankheiten oder Sprach- oder Bildungsbarrieren können oftmals die Erziehungsberechtigten ihren Kindern nicht genügend Unterstützung bieten. Überall da, wo Zeit und Liebe aufgewendet werden muss, ist Ihre Hilfe sehr gefragt.
Haben Sie keine Angst vor zu hoher Belastung. Sie alleine bestimmen den zeitlichen Umfang Ihres Engagements.
Wir möchten mit diesem Projekt unseren Beitrag zur Solidarität zwischen den Generationen und zum Verständnis zwischen Jung und Alt leisten.

Neue Helferinnen und Helfer werden ständig gesucht!
Bei Interesse nehmen Sie bitte mit der Projektkoordinatorin Barbara Sette (Tel. 66 55 53 – 22) oder mit Erdmute Albat (Tel. 66 55 53 – 19) Kontakt auf.

 

DIE SENIOREN-RADL-RIKSCHA: FAHRER*INNEN GESUCHT       N E U

 

Wir freuen uns sehr, dass im April 2022 ein sehr schönes Projekt auch in Unterhaching starten wird. Unter dem Motto „Jeder hat ein Recht auf Wind in den Haaren“ ist geplant, ehrenamtlich und kostenlos E-Rikscha-Fahrten für diejenigen älteren Menschen in und um Unterhaching herum anzubieten, die nicht mehr selber in die Pedale treten können. Jede Fahrrad-Rikscha-Fahrt ist für die Senior*innen und die Fahrer*innen ein kleines Abenteuer, bei dem gemeinsame Erinnerungen geschaffen und Lebensgeschichten geteilt werden. Wir orientieren uns etwas an dem Projekt „Radeln ohne Alter“, das im Jahr 2013 in Kopenhagen ins Leben gerufen worden ist. Von dort aus hat es sich über viele Länder weiterverbreitet und auch in Deutschland gibt es dieses Projekt bereits an einigen Standorten. Im Landkreis München werden wir nun die ersten sein, die Rikscha-Fahrten für Senioren anbieten dürfen!

Auf den individuellen Ausflügen werden gemeinsam die Umgebung, die Natur und Kultur entdeckt. Wir gestalten die Rikscha-Fahrten als gemeinsame „Abenteuer“, bei denen Eindrücke, Erlebnisse und Lebensgeschichten geteilt werden. Sowohl mit den Mitreisenden als auch mit den ehrenamtlichen Fahrer*innen.

Wir suchen aktuell ehrenamtliche „E-Rikscha-Fahrer*innen“! Sie können mitmachen, wenn Sie sich fit fühlen und ab und zu Ihre Zeit zum Geschenk machen möchten. Hier können Sie wirklich etwas Gutes tun und sich mit Menschen austauschen, die Ihren Beitrag schätzen. Jede*r kann Rikschafahren lernen. Frauen und Männer jeden Alters, Studierende wie Rentner*innen sind bei uns Fahrer*innen. Von unserem Rikscha-Team erhalten Sie eine fachliche Ein- und Anleitung. Sie werden mit allen Besonderheiten der Fahrten vertraut gemacht. Unsere E-Rikscha bietet Platz für einen Fahrer*in und maximal zwei Passagiere. Die Rikscha verfügt über einen elektrischen Motor, der die Tretleistung der Fahrer*innen je nach Bedarf unterstützt. Den zeitlichen Aufwand bestimmen Sie: einmal die Woche, einmal im Monat – je nach dem Aufkommen der Anfragen können Sie Ihren Einsatz selbst bestimmen!

Machen Sie mit, wir freuen uns auf Sie! Bei Interesse nehmen Sie bitte mit Erdmute Albat (Tel. 66 55 53 – 19) Kontakt auf.

 

DIE SENIOREN-RADL-RIKSCHA       N E U

 

Wir schenken Zeit und Fahrtwind: Mit der Radl-Rikscha rundumadum Unterhaching!

Seniorinnen und Senioren aufgepasst: Ab April 2022 fährt sie in und um Unterhaching - eine elektrisch unterstützte Fahrradrikscha für bewegungseingeschränkte Damen und Herren!

Sie erhalten durch die Rikscha-Ausfahrten die Freiheit, unerreichbar geglaubte Orte wieder zu entdecken. Vielleicht eine kleine Rundfahrt durch Unterhaching, Waldluft im Perlacher Forst schnuppern, eine Spazierfahrt zur Kugleralm oder in einen anderen Biergarten, das alte Stadtviertel in München wiedersehen oder einmal über die Landebahn im Landschaftspark sausen – all dies und noch viel mehr ist möglich. Wir erfüllen individuelle Wünsche! Durch eine Ausfahrt in unserer bequemen Radl-Rikscha kann man gemütlich durch Gegenden fahren, alte Erinnerungen wecken oder einfach nur Sehnsuchtsorte erkunden! Eine Rikscha-Fahrt ist ein Abenteuer, bei dem die Eindrücke der Fahrt gemeinsam ebenso geteilt werden wie die Lebensgeschichten. Die Fahrt bereichert alle Beteiligten, Fahrerin oder Fahrer genauso wie die Passagiere. Es geht nicht um Geschwindigkeit, sondern ums gemeinsame Erlebnis an der frischen Luft und ums Freudeschenken!

Und wie funktioniert es? Bei Interesse rufen Sie uns einfach an (oder schreiben eine E-Mail) und wir besprechen Ihre Wünsche (wann, wohin und wer soll gefahren werden). Wir organisieren alles weitere und es kann losgehen: zwei Sitzplätze vorne, eine warme Decke für die Beine, Sicherheitsgurte, einfacher Einstieg – und ein lautloser Elektro-Motor.

Kosten entstehen hierfür keine! Dies ist einfach ein Geschenk! Die Fahrerinnen und Fahrer schenken Ihnen ihre Zeit und Sie schenken ihnen einfach ein Lächeln! So einfach ist es!

Wäre dies nicht auch ein schönes Geburtstagsgeschenk für jemanden?

Wir freuen uns auf Sie! Bei Interesse nehmen Sie bitte mit Erdmute Albat (Tel. 66 55 53 – 19) Kontakt auf.

 

VOILA_REP_ID=C1257F93:002E37C3