SIE SIND HIER:
 

Klimaschutzkonzept & Treibhausgasbericht

Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept Unterhaching

Bereits 2012 hat sich Unterhaching entschieden, ein integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept zu erstellen und dadurch die Potentiale zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen strukturiert zu ermitteln. Das Konzept besteht aus drei Komponenten.

Im ersten Teil wird im Rahmen der Bestandsaufnahme der Energieverbrauch für die Bereiche Haushalte, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen, gemeindliche Liegenschaften und Verkehr erfasst. Zudem werden im Gemeindegebiet die Gebäude in Gruppen (z.B. Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus) und Baujahre unterteilt. Dadurch lässt sich für die Gebäude das mögliche Einsparpotential ermitteln.

Neben dem ermittelten Einsparpotential der Gebäude wird für die zweite Komponente, der Potentialanalyse, die in Frage kommenden regenerativen Energiequellen ermittelt. Dabei werden jegliche Formen der erneuerbaren Energien erfasst. Zudem wird in diesem Themenkomplex die Energieeinsparung anhand einer verbesserten Energieeffizienz berücksichtigt.

Der dritte Teil und somit letzter Block im Klimaschutzkonzept ist der Maßnahmenkatalog. Anhand der Bestandserfassung und der Potentialanalyse werden sich Maßnahmen ableiten lassen. Maßnahmen, die technisch und wirtschaftlich realisierbar sind, werden in den sogenannten Klimaschutzkonferenzen den Unterhachinger Bürgern vorgestellt.

Viele Maßnahmen wurden bereits umgesetzt, befinden sich in der Umsetzung oder sollen umgesetzt werden. Klimaschutz ist sehr dynamisch und wird stark von neuen Erkenntnissen und Entwicklungen beeinflusst. Aus diesem Grund muss immer wieder überprüft werden, ob die festgesetzten Maßnahmen immer noch der effektivste und effizienteste Weg sind, THG-Emissionen zu senken.

Treibhausgasbericht Landkreis München

Um Klimaschutz nachhaltig umzusetzen müssen Weichen auf allen Ebenen gestellt werden. Aus diesem Grund ist Unterhaching Teil der 29++ Klima.Energie.Initiative des Landkreis Münchens. Alle 29 Landkreiskommunen und die Kreisverwaltung haben sich das Ziel gesetzt, bis 2030 die 2010 ermittelten jährlichen Pro-Kopf-Emissionen von rund 13 Tonnen CO2e auf 6 Tonnen zu reduzieren. Des bedeutet einen Rückgang um 54 Prozent.

Der Treibhausgasbericht bildet die Grundlage für ein kontinuierliches Monitoring der Treibhausgasemissionen
auf Landkreis- und kommunaler Ebene. Der Bericht soll alle zwei Jahre erscheinen. Erfolgreiche Maßnahmen können aufgezeigt, aber auch Bereiche identifiziert werden, in denen Verbesserungspotential besteht. Berechnungsgrundlage des Berichts sind ausschließlich die energiebedingten Emissionen. Faktoren wie Ernährung, Landnutzung, individueller Konsum oder Reiseverhalten sind nicht berücktsichtigt. Jede Kommune hat andere Charakteristiken, so dass die Ergebnisse des Berichts immer in einen individuellen Kontext gesetzt werden müssen.

Unterhaching lag 2018 bei 5,4 Tonnen THG-Emssionen pro Einwohner. Im Vergleich zum Jahr 2010 sind die Emissionen um fast 16 Prozent gesunken. Damit hat Unterhaching das Durchschnittsziel des Landkreis zwar bereits erreicht, dennoch ist es sehr wichtig, den Ausstoß weiter zu senken. Denn die landkreisweite Betrachtung bedeutet auch, für alle Kommunen mitzuwirken und am Ende das Ziel Klimaneutralität zu erreichen.

Berichte zum Download:

Typ Dokument (Dateiname) Dateigröße
Integriertes Energie- & Klimaschutzkonzept Gemeinde Unterhaching 3,1 MB
Treibhausgasbericht Landkreis München (Daten 2018) 1,4 MB
Treibhausgasbericht Landkreis München (Daten 2016) 3,5 MB
VOILA_REP_ID=C1257F93:002E37C3